Everything is an end, love lost, life's fading away...

  Startseite
  Archiv
  Kontakt
 


http://myblog.de/the.fucking.shadow

Gratis bloggen bei
myblog.de





Es ist an der Zeit sich zu der Zukunft zu bekennen, die Schuldigen zu vergessen, die die zu mir stan

Es ist an der Zeit den alten Dreck hinaus zu kehren

Und sich mit dem letzten Funken Willen

Gegen das was war zu wehren.

Es ist an der Zeit sämtliche Brücken zu verbrennen

Und sich von der alten Haut,

Von der Erinnerung zu trennen.



Manchmal kommt die Zeit,

Und dazu reicht ein Kuss,

In der man sich zum Weiterleben

Wieder einmal töten muss.

Nach allem was mit mir geschah

Ist mir bis heute nicht mal klar,

Welcher von den vielen Morden

Nun die schlimmste Hölle war.

Die Schande meines eigenen Lebens

Lastet schwerer als man glaubt,

Sie ist es, die mir jedes mal

Erneut den Boden raubt.

War mein Finger auch am Abzug,

War mein Bein auch schon im Grabe,

Steht am Ende ohne Punkt und Komma doch:

"Verdammt, ich lebe noch."



Es ist an der Zeit sich zu der Zukunft zu bekennen,

Die Schuldigen zu vergessen,

Die die zu mir standen zu benennen.

Es ist an der Zeit den Kelch in einem Zug zu leeren,

Wie ein Phoenix ohne Furcht

Sich selbst im Feuer zu verzehren.

 

Etwas Besseres, als dieser Text gibt es im Moment nicht. 

Ich habe heute ein paar alte Freunde widerentdeckt und ich glaube es ist richtig, was ich tu, vergeben. 

Vergessen, noch kann ich es nicht.

Aber ich habe heute mit Steffi geschrieben, auch wenn das Alles auf Mitleidsbasis passierte, ich glaube sie hat es verdient ein bisschen Aufmerksamkeit von mir zu bekommen, vielleicht auch Liebe. Ich meine, wir waren so lange Zeit unzertrennlich und jetzt ist davon nichts mehr übrig. Sie verwahrlost geistig. Sie hat keinen, ok, Robby, aber der ist nicht der Sensibelste und für tiefsinnigere Gespräche unbrauchbar. In ihrem Blog stehen erschreckende Dinge, sie tut mir leid, aber irgendwo ist sie doch nicht ganz unschuldig an der Situation. Ich auch nicht, aber im Gegensatz zu ihr finde ich mich irgendwie nicht so bemitleidenswert, ich habe kaum Leute um mich, nur Lana, wenn man ganz genau sein will, aber ich glaube nicht, dass ich mir Lanas Liebe, Zuneigung und alles andere durch Mitleid erkämpft habe. Das ist nicht so.

Also kann man sagen, dass ich an meiner momentanen "Einsamkeit" (wenn man nur einen Menschen, den man um sich hat als zu wenig ansieht [wobei ich trotz aller Pseudo-Einsamkeit doch verdammt glücklich bin, nicht weil ich darauf stehe allein in der Ecke zu hocken, sondern weil ein Mensch alle anderen ersetzen kann, schließlich spielt Lana bei mir den Freund, die beste Freundin und alles andere, was ein Mensch sonst an sozialen Kontakten benötigt. Sie ist perfekt]) selbst Schuld bin, aber mich weder beschwere, noch Hilfe, noch Mitleid erwarte.

Naja, aber trotz aller Passivität, die ich in Hinsicht auf ihr Leben habe will ich versuchen ihr irgendwie zu helfen. Es ist beängstigend, dass sie depri wird oder werden könnte, wo kommen wir denn da hin? Sie war immer der fröhlichste Mensch, den ich kannte und dass sollte so bleiben, schließlich brauchen wir auf dieser Welt neben 20% Essgestörten 20% SVVlern und wahrsch. doppelt so vielen Depressiven auch ein paar Menschen die gute Laune haben und genau diese verbreiten und andere damit anstecken.

Ich habe ihr gesagt, dass wenn sie Probleme hat o.ä. sie sich doch bei mir melden solle, ich würde ihr gerne helfen, wenn ich das kann, sei es durch zuhören oder irgendwelche Lösungen ausdenken.

Sie war mir dankbar, ich glaube sowas hört sie selten oder nie, schließlich interessiert es doch eigentlich keinen, wie es ihr geht.

Und ich als ihre beste Freundin, auch wenn das nicht auf Gegenseitigkeit beruht sollte mich doch um sie kümmern, irgendwie ist es doch meine Pflicht, der ich nachkommen werde, wieder. Ich will etwas netter zu ihr sein.

Naja und dann hat mich gerade Sarah angeschrieben. Eiegntlich bin ich sauer auf sie, weil sie meinte Jan erzählen zu müssen, ich hätte mit Basti Händchen gehalten, als ich mit Jan zusammen war, was ja stimmt, aber 1. harmlos war, da da sonst nichts lief und 2.es sie einen scheiß angeht.

Aber darüber habe ich jetzt mal hinweggesehen und sie sagte, es täte ihr alles leid, alles was zwischen uns vorgefallen ist...sie meinte es nicht böse, das glaube ich ihr, warum auch nicht? Sie hat außer mir und Sally niemanden, sie trauert um mich...Ich dachte mir, dass mir das verzeiehn mal angewöhnen sollte. Sie ist auch so jmd. der verdammt einsam ist und trotz aller Mir-Gehts-Gut-Fassade verdammt traurig ist. Als ich ihr sagte, dass wir das alles hinter uns lassen und wieder von vorn anfangen, hat sie angefnagen zu weinen...irgendwie ist es schön zu wissen, dass man Leuten gutes tun kann... 

 

 Hey,

Der Wind weht stärker,

Tag für Tag in mein Gesicht,

Ich steh' am Abgrund meines Lebens:

"Vergiss' mich nicht".

21.1.07 23:20
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Mrs.Nothing / Website (22.1.07 14:54)
Hallo mein Engel...
Naja,hat sich ja doch gelohnt hier immer wieder reinzuschauen,wusste doch,dass ich hier irgendwann wieder was finden werde =)
Es würde mich freuen,wenn Dein Verhältniss zu Steffi wieder besser werden würde,schließlich kennt ihr euch schon so lange,es wäre schade um eure Freundschaft wenn sie kaputt ginge.
Das mit Sarah freut mich genauso.
Ich denke,obwohl ich mich hier grad einmische,das es richtig ist,was Du tust.
Verzeihen,meine ich.
Trotzallem gehört sowas zu den Dingen,die man nur mit sich selbst,nur alleine,klären kann und sollte.
Deswegen werde ich dazu nichts sagen.
Puuuhhh..
Heute gab es ziemlich viel Verwirrund,Missverständnisse,die an mir nagen..
Eigentlich möchte ich mir keine Gedanken über sowas machen.Ich lebe im Jetzt,und obwohl ich doch Pessimistin bin,will ich an sowas nicht denken.
Denn wenn ich mir die Wahrheit vor Augen halten würde,die ja heißt:"Alles wird vorrübergehen",dann würde das mein Denken,Handeln und alles andere beeinflussen..Ich würde zwanghaft versuchen alles richtig zu machen und genau deswegen würde ich Fehler machen.
Ich will locker sein,das tun,was ich für richtig,gut halte.Und mir um sowas keine Gedanken machen.
Ich weiß bis jetzt nicht,wie du alles gemeint hast,wie du denkst,ich weiß nur,dass mit jedem Satz alles missverständlicher wird für mich.Ich verdränge einfach alles,so wie immer,es ist doch so viel einfacher...
Ich liebe Dich,alles andere ist mir egal...
Bis an das Ende der Zeit?
Keine Ahnung,doch es wird das Ende meiner Zeit sein,weil ich weiß,dass ich ohne Dich nicht leben kann und will und es auch nicht mal versuchen werde...

Ich liebe Dich über alles...
Kopf hoch mein tollster Krümel,jetzt gibt es nur noch uns und nicht mehr Dich und mich..


Mrs.Nothing / Website (22.1.07 15:37)
der songtext erinnert mich an die zeit,als du nicht da warst

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung